Werner's Bienengold

Honig aus Nidderau

2016 

2016 reichten wir einen Frühjahrshonig ein, für den es auch eine Silbermedaille gab. Hauptgrund für den Punktabzug war diesmal nicht der Wassergehalt, der mit 16,6% sehr gut war, sondern wir hatten den Honig leider überrührt. Erstmals waren Spuren zweier Pestizide vorhanden - allerdings weit unter dem zulässigen Grenzwert. Ursache ist der Rapsanteil im Honig. Auf dem biologisch bewirtschafteten Hof, um den unsere Bienen angesiedelt sind, wird kein Raps angebaut. Die Bienen haben bei der Nahrungssuche einen Radius von rund 5 km. Auch, wenn sie lieber nicht so weit fliegen, ist der Raps mit seiner Massentracht doch ein verlockendes Ziel. Einen kleinen Rapsanteil hat daher auch unser Frühjahrshonig. Mit allen Vor- und Nachteilen: Rapshonig schmeckt durchaus sehr lecker. Er ist mild, fruchtig und durch seinen hohen Traubenzuckeranteil hat einen hohen Süßgehalt. Er ist besonders gut als Zugabe für Süßspeisen und Müeslis geeignet.